Erlenbach-Ellenbach-Stausee

Heute treffe ich mich mit Susanne in Erlenbach auf eine kleine (zweistündige) Runde: Los geht es in Erlenbach, von dort nach Ellenbach, zum Stausee und im Kreis wieder zurück. Das typische Aprilwetter wechselt – leider nur einmal – nämlich von sonnig-kalt am Anfang auf bedeckt-leichter-Schneefall am Ende der Runde. Auch wenn die Aufnahmen wetterbedingt nicht das Highlight sind, so gibt es andere interessante Überraschungen.

Im überschaubaren Ortskern (Erlenbach hat laut Website zur Zeit 369 Einwohner) kann man gut parken und über die Tierparkstraße Richtung Süden, sowie „Zum Denkmal“ Richtung Osten auf eine charmante Landstraße gelangen. Diese führt in Richtung Eulsbach.

Erlenbachrunde
Eine schöner Blick auf Lindenfels: Hier kann man gut erkennen, wie sich der Ort um den Berg schmiegt.

Nach einem guten Kilometer und einer Viertelstunde später, biegen wir hinter dem linkerhand liegenden Waldabschnitt rechts ab, in Richtung Ellenbach. Durch die für diesen Landstrich typischen Dorfgassen treffen wir nach einer Art Hofreite (genannt Fuchsbau – Außenstelle Kinder- u. Jugendheim Purzel) auf ein äußerst schmuckes Fachwerkhaus.

Agathe Schmid-König

Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass es sich um ein sehr altes Haus handeln muss. Meine Nachforschung hat ergeben: es ist das älteste Haus in Ellenbach und vermutlich eines der ältesten Häuser im Weschnitztal. Eine historische Aufnahme findet sich hier: „Ältestes Haus (1660) in Ellenbach, 1908“

Weiter geht es ein kurzes Stück an der Schlierbacher Straße und nach der Nummer acht rechts ab, den „Schlierbach-Auen“ entlang bis zum Stausee. Genaugenommen ist der Stausee ein winziges Staubecken!!! Am Stausee biegen wir rechts ab und eine wellige, leicht hügelige, fast parkartige Landschaft führt über Wäldchen und Felder zurück zum Ausgangspunkt.

Der April lässt jetzt mit ein bisschen Schnee grüßen und weiteren Aktivitäten werden auf ein nächstes Mal verschoben. Denn obwohl Erlenbach nur wenig Einwohner hat, gibt es noch mindestens drei weitere Attraktionen: den Bergtierpark, die Töpferei und ein Museum. Cool oder?!

Ein Kommentar

  1. Liebe Agathe,
    deine Wandertipps sind super, man bekommt sofort Lust, die Wanderschuhe zu schnüren und los zu marschieren!
    Ganz besonders gut gefällt mir dein Bericht über die Erlenbach-Fürth-Runde.
    Jetzt finde ich es gleich noch viel toller, in Erlenbach zu wohnen 😉
    Liebe Grüße
    Susanne

Schreibe einen Kommentar