Vom alla-hopp! zum Waldsee

Es ist schon wieder Sonntag, es ist sonnig aber sehr kalt! Start und Ziel ist der alla-hopp!-Spielplatz in Mörlenbach. „Lerne Deine Heimat kennen“, daran erinnert mich der rote Schriftzug (1), eine Motivation meines Blogs. Schon wieder eine Installation, deren Sinn, Zweck, Herkunft weiterer Recherchen bedarf ‒ zumindest auf die Schnelle habe ich hierzu nämlich nichts gefunden.

(1)

Wir gehen durch die Anlage, vorbei am bunten Graffiti und biegen bei einer Art „Wertstoffhof“ rechts auf den steilen Weg nach oben ab. Wir stoßen auf ein Wegstück, welches auch Bestandteil des bekannten „Natur-Kraft-Weges“ ist, es handelt sich um ein Flurkreuz namens Ecksteinkreuz (2). Wir verlassen den Natur-Kraft-Weg aber gleich wieder und biegen hier wieder rechts ab, schnurstracks den Berg hinauf. Vorbei am Wasserwerk Mörlenbach von 1920 und dem Wasserwerk Trösel (beide auf der linken Seite). Wir befinden uns jetzt auf dem Naturkundlichen Wanderweg oder Naturpfad Mörlenbach, Tafeln und Schild sind jeweils mit der blauen Wegwarte gekennzeichnet.

Oben angekommen geht es eine Runde um den See, der genaugenommen ein sehr kleiner Tümpel ist. Dann den gleichen Weg wieder zurück. Gemütlich und mit kleiner Pause kann man für die etwa 4,5km lange Strecke circa 1,5 Stunden einplanen.

Schreibe einen Kommentar