Sterne über Rimbach

Sternwarte Rimbach | IAU C87

In Rimbach gibt es mindestens eine Sternwarte. Diese befindet sich an unserem Wohnhaus. Wie kommt man zu einer Sternwarte, welche unterschiedlichen Sternwarten es gibt, welche Technik wird benötigt und was wird hier beobachtet, dokumentiert und fotografiert?

Vom Uhrwerk zur Sternwarte

Wir begeben uns zurück ins Jahr 1996. Das Internet fasst in Deutschland gerade zaghaft Fuß – Google gibt es noch nicht. Die Schallplatte ist zwar schon von der CD abgelöst worden – fotografiert wird aber größtenteils noch analog. Mein damaliger Freund – und jetziger Mann – hat gerade sein Studium (der Astrophysik) beendet und ich begleite ihn bei seinen privaten Beobachtungen. Ein begehrtes Objekt unter Amateurastronomen in dieser Zeit ist der Komet Hale-Bopp. Wir sind jung und haben wenig Geld. Mit dem Fahrrad und einfacher Ausrüstung fahren wir immer wieder auf die Fildern (bei Stuttgart), um hier Aufnahmen zu machen.

Komet Hale Bopp
Komet Hale Bopp, 1997

Diese mobile Ausrüstung besteht im Wesentlichen aus einem Stativ, einer Uhrwerknachführung, einem Teleobjektiv und einer analogen Kamera. Nach dem (lästigen) Einnorden wird unterschiedlich lange belichtet, Ergebnisse sind erst zu sehen, wenn die Filme entwickelt sind. Mit einsetzendem Tau, der sich in den frühen Morgenstunden bildet, ist das natürliche Beobachtungsende erreicht. Da der Himmelslauf zu Strichspuren auf den Langzeitaufnahmen führen würde, werden Optik und Kamera – auf einem Stativ – befestigt nachgeführt. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei festen Aufbauten kommen sogenannte Montierungen zum Einsatz, welche an Batterie oder Stromnetz angeschlossen sind. Bei einer Uhrwerknachführung, wie der von uns verwendeten, wird diese manuell aufgezogen und tickt und dreht sich dann solange, bis die Feder keine Spannung mehr hat.

Dieses Geräusch der austickenden Uhrwerknachführung hat uns in unserer Stuttgarter Zeit lange begleitet, denn das Uhrwerk tickt natürlich auch noch, wenn die Beobachtung längst abgeschlossen ist. Ein sehr schöner Beitrag hierzu mit Sound! ist auf der Seite von Rudolf Reiser zu finden: Die Purus Uhrwerknachführung.

Unter einer Sternwarte versteht man eine ortsfeste Einrichtung zum Zwecke der astronomischen Beobachtung. Sie lassen sich unterschiedlich klassifizieren, beispielsweise in

  • Forschungssternwarten (liegen meist außerhalb und sind oft Universitäten angegliedert)
  • Volkssternwarten (sind häufig gut zugänglich und für Publikum geöffnet) und
  • Privatsternwarten

Die Assoziation mit dem Kuppelbau ist dabei im privaten Bereich nicht immer gegeben. Bei Gartensternwarten kommen auch häufig Rolldachhütten zum Einsatz, im Haus integrierte Sternwarten verwenden auch Schiebeelemente im Dach.

Zu sehen sind die Archenhold-Sternwarte, Volkssternwarte in Berlin (Aufnahme 2000) und die Kuppeln am Observatorio del Roque de los Muchachos, La Palma (Aufnahme 2002)

Mobile Beobachtungs-Setups folgen in den Jahren ab 1998, bis mit dem Umzug 2005 nach Zotzenbach die Terrassensternwarte IAU A87 in Betrieb genommen und offiziell registriert wird. Diese Terrassensternwarte verfügt schon über viele Elemente der späteren Sternwarte in Rimbach. Verschiedene Teleskope können auf nach und nach größeren und stabileren Befestigungen, Stativen und später einer Säule angebracht werden. Die auf Rollen montierte Säule muss dabei in jeder Beobachtungsnacht immer noch ein paar Meter von der Terrassen-Überdachung auf den offenen Bereich gerollt werden. Somit ist das lästige Einstellen vor Beginn der eigentlichen Beobachtung auch weiterhin erforderlich. Trotz dieser nicht wirklich optimalen Bedingungen, entdeckt Michael König 2007 gleich zwei Kleinplaneten (2007 RU15 und 2007 RF18), welche nach einer längeren Manifestationsphase und entsprechend dokumentierten Beobachtungen in die offiziellen Listen aufgenommen werden.

Mit dem Umzug nach Rimbach geht 2011 dann endlich der Traum der eigenen Sternwarte in Erfüllung. Auf dem extra stabil gebauten und schwingungsarmen Garagendach befindet sich jetzt eine fest montierte Säule unter einem Rolldach. Die Nachführung erfolgt mittels elektronischer Montierung (MAM 50). Verschiedene Teleskope und CCD-Kameras stehen für unterschiedliche Beobachtungen zur Verfügung.

Sternwarte Rimbach Odenwald
Sternwarte mit geöffnetem Rolldach (Rimbach)

Objekte

Was wird beobachtet? (Sterne natürlich 😄). Ich muss zugeben, anfangs dachte ich, dass es hauptsächlich um Planeten geht. Weit gefehlt. Man unterscheidet außerdem zwischen der rein visuellen Beobachtung und der Astrofotografie. Letztere hat sich seit dem Aufkommen der CCD-Kameras rasant weiterentwickelt, so dass im Fokus von vielen Amateurastronomen heute Langzeitbelichtungen von Galaxien, Sternhaufen, Sternnebeln, Kometen, Veränderlichen, der Sonne u.v.m. stehen. Seltener aber nicht ausgeschlossen ist auch die Entdeckung von Kleinplaneten. In unserer Rimbacher Sternwarte werden darüber hinaus auch Galaxien, Planeten und Monde spektrometriert. Eine Allsky-Kamera befindet sich in der Testphase.

Einladung

Interessenten sind herzlich eingeladen, die Website www.astro-images.de zu besuchen und bei weitergehendem Interesse sich mit uns bzw. Michael König in Verbindung zu setzen. Corona- und wetterbedingt sind Beobachtungsnächte momentan zwar rar gesät, Gedankenaustausch und Fachsimpelei unabhängig davon möglich und herzlich willkommen.

IAU Observatory C87

Kontakt: Dr. Michael König | 06253 8064963 | koenigmi@web.de

www.astro-images.de

Noch ein paar Gedanken zum Jahresende

Beim Schreiben des Beitrags hatte ich plötzlich den Ohrwurm „Starry Starry Night“ im Kopf. Don McLeans Titel hierfür lautet „Vincent“ und bezieht sich auf das Gemälde Sternennacht von Vincent van Gogh. (Schon komisch – auch wenn dieses Bild nicht in Frankfurt ausgestellt war | Making Van Gogh, Okt. ’19 – Feb. ’20 | so ist es nicht mal zwei Jahre her, wo ich mich mit gefühlt tausend anderen durch vollgepfropfte Säle im Städelmuseum gequetscht habe!)

Was ich damit aber auch ausdrücken möchte ist, dass es so viele Möglichkeiten gibt, das Universum wahrzunehmen und zu spüren. Es kann auch einfach schön sein, in einer sternklaren Nacht innezuhalten und den Blick zu den Sternen wandern zu lassen.

Alles Gute für 2022.

Vincent van Gogh, Public domain, via Wikimedia Commons

Links und Hinweise

Links:

www.astro-images.de

www.starkenburg-sternwarte.de

Fotos:

Michael König, Agathe Schmid-König,
Vincent van Gogh, Public domain, via Wikimedia Commons

Buchtipps:

  • Sternwarten (Binnewies, Steinicke, Moser, Oculum, 2008)
  • Bildatlas der Galaxien: Die Astrophysik hinter den Astrofotografien (König, Binnewies, Kosmos Verlag, 2019)

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner