Ein Sommertag auf der Tromm

Heute geht es auf die Tromm – genauer gesagt: nach Tromm-Ort auf dem Tromm-Höhenzug. Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Tränke. Ich bin mit der ganzen Familie unterwegs, wir folgen wir dem gelben R2 bis zum Waldrand und wechseln dann auf den grünen R5. Dieser erste Abschnitt führt über die Fuhrshöfe nach oben in den Wald.

Auf Wald-, Schotter- und Mountainbike-Wegen geht es fast gerade den Berg hinauf. Wir folgen dem R5 immer weiter. Trotz moderatem Sommerwetter kommt man hier leicht ins Schwitzen. Der Anstieg wird durch querlaufende Wege immer wieder unterbrochen und auch die Beschaffenheit des Weges ändert sich immer wieder. Irgendwann, fast schon unerwartet lichtet sich der Wald.

Der erste Blick, wenn man oben aus dem Wald heraustritt.

Es wird heller und heller, dann sind wir oben. Schon liegen die weit verteilten Gebäude des Ortes Tromm vor uns. Es gibt hier unter anderem eine Goldschmiedewerkstatt, das Odenwald-Institut (Bildungseinrichtung der Karl-Kübel-Stiftung), ein Gasthaus (zur schönen Aussicht) und ein Hof-Theater. Außerdem gibt es viel Natur, Wander- , Fahrrad- und Mountainbike-Wege, einen weiteren Kunstweg und ganz ganz viel Horizont. Und den Ireneturm, aber das ist eine andere Geschichte…

Ein toller Spielplatz, sogar mit einem kleinen Amphitheater wird ebenfalls gerade gebaut. Leider habe ich keine weiteren Infos dazu gefunden, wer was weiß darüber? Wir drehen eine Runde, ich besuche mit einem meiner Söhne noch eine Theatervorstellung im Hof-Theater, es gibt eine Kleinigkeit zu Essen und zu Trinken. Dann machen wir uns auf den Heimweg.

Für den Rückweg wählen wir spontan eine Variante: wir laufen nur das erste Stück auf dem R5 zurück, folgen dann aber dem gelben Naturpark-Rundweg 3 (hier der Fahrenbacherkopf-Weg, gelbe „3“ im Kreis) bis kurz vor! Brandscheiders Kreuz. Links geht ein sehr steilen Weg (ohne besonderen Namen) ab der uns bis zur Schutzhütte und weiter führt. Wir stoßen auf den Tränke-Kunstweg (R3 Talweg) und gelangen so zum Parkplatz an der Tränke zurück.

Was für ein schöner Sommertag auf der Tromm!

Von der Tränke (Parkplatz an der Tränke, Rimbach) zur Tromm:

Zu Fuß: 3,1 km, Dauer 40-52 Minuten

Wir haben tatsächlich nur 40 Minuten gebraucht, Google Maps gibt die Strecke mit 52 Minuten an.

Mit dem Auto via Wald-Michelbach: 21,2 km und 36 Minuten!

Schreibe einen Kommentar